Testbericht: Reusch Keon Pro Duo M1 Ortho Tec Torwarthandschuhe

Reusch Keon Pro Duo M1 TorwarthandschuheTestbericht zum:

Reuch Keon Pro Duo M1 Ortho Tec Torwarthandschuhe

Beschreibung:

Die Reusch Keon Pro Duo M1 Torwarthandschuhe kommen aus der neue Profi-Linie vom Torwarthandschuh Spezialist Reusch. Als Fingersave Torwarthandschuhe bieten die Reusch Keon Pro Duo M1 Torwarthandschuhe das bekannte Ortho Tec System. Zudem kommt der bekannte M1 Haftschaum aus der Reusch Magno Linie auch im Keon wieder zum Einsatz. Highlight der Reusch Keon Pro Duo M1 Ortho Tec Torwarthandschuhe ist jedoch, dass wie der Name schon sagt Duo Grip System (Grip-Haftschaum im Handschuh)

Feature Zusammenfassung:

– Reusch M1 Haftschaum

– Duo Grip

– Ortho Tec System

– Rolles Expanse Cut ESS

Bewertung:
Viele Leser meiner Testberichte werden sich jetzt Fragen weshalb ich mich mit dem Reusch Keon Pro Duo M1 Ortho Tec wieder für einen Fingersave Torwarthandschuh entschiedenen habe, obwohl ich dies eigentlich ablehne. Zum einen habe ich mir einen Finger etwas verletzt und zum anderen kann ich das Ortho Tec System beim Reuch Keon Pro Duo M1 entfernen. Der Hauptgrund aber wieso ich das Orhto Tec System in Kauf genommen habe, ist der Reusch Duo Grip. Reusch bietet leider nur 2 Modelle mit diesem speziellen Mega Duo Grip an. Doch nun zum Test an sich.

Die Reusch Keon Pro Duo M1 Ortho Tec Torwarthandschuhe kommen in der bekannten Reusch Plastik Verpackung. Hochwertig wie immer, jedoch nichts für den längeren Gebrauch, aber dafür ist die Verpackung auch nicht gedacht.  Was schon durch die Plastik Verpackung zu sehen ist sind die Design Elemente des neuen Keon Designs.  Nach dem Auspacken der Torwarthandschuhe wird das neue Keon Design deutlich sichtbar. Mich persönlich erinnert es stark an die Raptor Linie. Die Farben wirken gut abgestimmt und der Reusch Keon Pro Duo M1 Ortho Tec ist im Design keinesfalls überladen.

Das erste Anziehen ist eine Mischung aus „Fingersave enge“ und der Vorfreude auf Duo Grip Belag. Für die, die es nicht wissen hier nochmal eine kurze Erklärung. Bei einem Duo Grip Torwarthandschuh ist Latexhaftschaum im Inneren des Torwarthandschuhes. Eine Latexschicht kommt somit mit dem Ball in Verbindung und einer Latexschnicht mit den Händen. Der Vorteil ist, dass man in den Torwarthandschuhen mit Duo Grip nicht so stark verrutscht. Genau das ist bei den Reusch Keon Pro Duo M1 Ortho Tec Torwarthandschuhen auch der Fall. Beim ersten Anziehen zuhause merkt man es nicht so stark, jedoch nach spätestens 1 Woche wenn man mal wieder andere Torwarthandschuhe trägt die keine Duo Grip besitzen.

1 Woche habe ich die Reusch Keon Pro Duo M1 Ortho Tec Torwarthandschuhe nun und ich habe 3 Trainingseinheiten und ein Spiel mit den Handschuhen bestritten. Schon nach 4 Einheiten bin ich überzeugt von den neuen Reusch Keon Torwarthandschuhe. Der M1 Haftschaum gehört noch immer mit zum Besten was es gibt auch wenn ich noch immer ein Fan vom X1 Haftschaum bin. Die Passform hat sich meiner Meinung nach im Vergleich zum Raptor kaum geändert, wenn überhaupt dann kommen mir die neuen Handschuhe ein paar Milimeter größer vor.  Was mich bei Reusch Torwarthandschuhen zudem immer freut, und das hat auch der Reusch Keon Pro Duo M1, ist die Einstiegshilfe. Ein nur kleines Extra aber es zeigt, dass man bei Reusch einfach an wirklich fast alles denkt. 

Negativ fallen nur 2 Kleinigkeiten auf. Zum einen ist es, dass meiner Meinung nach immer noch zu steife Fingersave System und zum anderen das Airvent System (Mesh zwischen den Fingern) was im Winter doch recht kalt ist.

Haftschaum
Design
Haltbarkeit
Passform
Preis/Leistung
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.6/10 (37 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +6 (from 8 votes)
Testbericht: Reusch Keon Pro Duo M1 Ortho Tec Torwarthandschuhe, 7.6 out of 10 based on 37 ratings

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>