Fitness

Training für den Sport und Torhüter

Wie in allen anderen Sportarten ist das Training auch für Torhüter mit das Wichtigste. Doch dabei zählt nicht nur der allgemeine Fitnesszustand, sondern individuelle Fähigkeiten zu trainieren. Vorallem Torhüter müssen andere Muskelgruppen trainieren als der normale Fußballer oder Allgemeinsportler. Dies ist dem unterschiedlichen Bewegungsablauf zum Sportler geschuldet. Ein Torhüter muss für Hechtsprünge die gesamte Muskulatur des Körpers anspannen und Strecken können.

Training für die Sprungkraft:
Eine der wichtigsten Muskelgruppen bei einem Torhüter dürfte jedoch die Beinsmuskulatur für die Sprungkraft sein. Gerade bei hohen Bällen oder beim Hechten in die Ecke ist das individuelle Training der Sprungkraft wichtig. Doch wie trainiert man die Sprungkraft am besten? Für einen möglichst optimalen Traninigseinsatz sollte man sich einen professionellen Sport- und Torwarttrainer besorgen. Sollte dies nicht möglich sein gibt es ein paar einfache Trainingsübungen wie man die Sprungkraft erhöhen kann.
1) Hocksprünge zur Torlatte
Ausführung: Hocken Sie sich auf die Torlinie und springen Sie dann mit einem Strecksprung zur Latte. An der Torlatte mit beiden Händen kurz anschlagen und dann wieder in die Hocke gehen. Das ganze 10-15 mal wiederholen und dann eine kurze Pause von ca 1-2 Minuten einlegen um die Übung dann erneut auszuführen.
2) Sprung über eine Stange
Ausführung: Sie stellen ein Hinderniss oder eine kleine Hürde auf (ca. 90cm hoch). Aus dem Stand springen Sie dann zuerst über die Hürde drüber, umlaufen Sie dann locker und springen erneut drüber. Diese Trainingsübung kann auch als Partnerübung ausgeführt werden. In diesem Fall bildet der nicht aktive Torhüter ein Hinderniss (Beispiel in der Hocke oder als Brücke) und der aktive Torhüter springt über diesen.  Auch bei dieser Übgung sind ca 10-15 Wiederholungen und 3 Durchgänge mit je 100 Sekunden Pause zu empfehlen.
3) Seilspringen

Seilspringen sollte jedem aktivem Sportler der regelmäßig ein Training durchführt ein Begriff sein. Viele Trainer sind beim Seilspringen der Meinung, dass diese eher die Ausdauer trainieren als die Sprungkraft. Doch ist diese Übung für einen Torhüter auch deshalb so interessant weil beim Seilspringen noch mehr Bereiche des Körperstrainiert werden, wie zum Beispiel die Arme. Somit kann der Torhüter beim Traning mit Seilspringen seine Ausdauer, Sprungkraft, Oberkörper und sogar Bauchmuskulatur trainieren. Bei dieser Übung jedoch sollte man beachten, dass mit gelossenen Beinen (Schlussprung) gesprungen wird. Die Zeit ist hier eine reine Gefühlssache.

Bauchmuskulatur und Training:
Die Bauchmuskulatur ist nach der Sprungkraft mit die wichtigste Muskelgruppe für den Torhüter. Meist wird die Bauchmuskulatur beim Training eines Torhüters jedoch vernachlässigt. Dabei ist eine gute Bauchmuskulatur gerade für die Körperspannung unbedingt wichtig. Auch für das Strecken ist die Bauchmuskulatur unersetzlich. Die Bauchmuskulatur sollte dabei nicht auf Masse sondern auf Ausdauer trainiert werden. Also sollte beim Training eine etwas höhere Wiederholungszahl gewählt werden. Hier wären immer ca 20-30 Wiederholgen angebracht. Übungen für ein Trainig der Bauchmuskulatur wären zum Beispiel:
1) Situps
Ausführung: Diese Trainingsübung sollte nun jedem Sportler bekannt sein. Die Situps Übung ist zwar klassisch aber immer noch sehr effektiv für das Training einer Bauchmuskulatur. Man lege sich auf den Rücken, den Rücken bitte gerade machen. Bitte immer darauf achten das beim Training der Bauchmuskulatur der Rücken auf dem Boden oder der Unterlage liegen bleit. Danach die Knie anwinkeln, jetzt durch anspannen der Bauchmuskulatur probieren den Oberkörper anzuheben. Im Anschluss die Bauchmuskulatur wieder entspannen und den Oberkörper wieder absenken. Im Anschluss die Übung wiederholen.
2) Radfahren im Liegen
Für diese Art des Training bitte auch wieder auf den Rücken legen. Bitte zuerst den einen Arm anwinckeln und den anderen Ausstrecken. Bei den Beinen bitte das engegengesetzte Bein anwinkeln. Nun kommt der Bewegungsablauf wie beim Fahrrad fahren. Nun immer gleichzeitig den rechten Arm und das rechte Bein strecke bitte die Seite immer Abwechseln. Probieren Sie beim Wechseln das sich das Knie mit dem Arm berührt.

Stretching und Dehnen:
Eine weitere wichtige Sache für das effektive Training ist das Stretching. Nach jedem Training der Muskelgruppen sollten diese ausgiebig gedehnt werden. Schließlich müssen sich die Muskeln beim Torwartspiel immer wieder strecken. Von daher sollte man sich nach jedem Training gut dehnen. Hier ist die Regel das man den Körper nach dem Training von unten nach oben dehnt. Also bitte bei der Beinmuskulatur anfangen. Danach langsam über die Bauchmuskulatur zum Oberkörper gehen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.5/10 (40 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +8 (from 10 votes)
Fitness, 8.5 out of 10 based on 40 ratings

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

News über Torwarthandschuhe und Torhüter